Zum Kommentar vom bogare

Mia wearn des mit da Unschärfe und de Quanten noch einmal erklären bei Gelegenheit. Ist eh ein Link zuar Wiki gelegt. Aber leider, leider, den verstehen fast nur Füsiker. Und ein oder zwei im Team.
Mir sind eh auf der Seiten von denen sein tun, die was den ganzen Asamer-Mist net haben wollen. Es ist ja schon a schlechter Witz, dass die Gemeinde des Grundstück fast verschenkt hat. Und jetzt auf der einen Seiten ein Loch graben und mit dem Aushub eine Insel aufschütten für das Hotel – die nennen diese Idee auch noch genial. Dabei klingt es eher nach Schildbürgerstreich. Klar: das Asamer-Hotel verschandelt die ganze Gegend. Aber wundert das wen? Der hat den Geschmack eines Schotterindustriellen. Schaut euch doch mal die diversen Hütten an, die der Asamer-Clan für sich selbst gebaut hat. Alles potthässlich. Entweder pseudolandstil oder pseudomodernbetonbunker. Die können es net besser, die sind so. Und das ist das Problem in Gmunden: der Geschmack von Leuten wie den Asamers oder Köppl oder oder prägt die Stadt. Den Köppl könnt ma wenigstens abwählen, aber den Asamer … da tätert ma halt ein paar andere Parteien in Gmunden brauchen, die Mumm haben und sich wirklich was trauen, net immer gleich in die Knie gehen vorm Schottergeld.
Und beim Millionending geht es um ganz was anderes – allerdings hat es angeblich auch was mit dem Lacus Infelix zu tun … das Geheimnis wird nächste Woche gelüftet!

Advertisements

2 Antworten

  1. Man wählt bei der nächsten Wahl einfach ned den Köppel oder sei Partei und damit hat ma a seinen Chef, den Asamer abgewählt, so nach dem Motto: Wählt ÖVP für Asamer oder a andere Partei für Gmunden! Würd si glaub i guat auf an Plakat mochn.

    • Hachherje! Wenns doch nur wirklich so einfach wäre! Oba welchane Pardei? Die Grünen: zu klein, müssen noch ein bißerl gegossen werden, damits wachsen. Die SPÖ: beim Hotel habn die sich ned mit Ruhm bekleckert, gell! Weil nämlich: wo ist die Volksbefragung vom Dickinger? Findet die nur in der Altmühl statt? Oder geheim? Und die FPÖ: whaaaaaaaaaaa, o Graus. Ausserdem gehn die doch fast immer mit dem Köppl. Guad, seid da Krampelhuaba den Köppl wengan Selbstmord vom Amtsdirektor in der Reissen ghabt hat, ist der Köppl bös auf ihn. Aber sonst?
      Wählerin oder Wähler in Gmunden sein – das ist ein ziemlich beschissenes Los, ned wahr ned!? Eigentlich, wenn ma ehrlich sind: in ganz Österreich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: