Wahlplakatives

Und hier tunmir wieder ein Süscheh aus unsere beliebten Serie „Wahlplakate die Gmunden nie erreichten“ veröffentlichen tun. Weil das hier tut ein besonders schönes Exemplar seiner Gattung sein tun. Mir haben nämlich die Idee, wer was uns am nächsten stehen tut, mal konsequent zu Ende gedacht haben tun. Und übrigens: Frauen tun im Text eh kloar ned vorkommen tun, gell! Also hammas so lassn. Auch wenn der Strache sich von einer älteren Dame tut tätscheln lassen machen tun auf der Wange. Jetzt hamma aber grad an ganz an bösen Gedanken bekommen haben tun, gell, aber auch beim Strach tunmir konsequent sein und tun gelten lassen tun: es tut keine gsunde Watschen ned geben tun, gell.

Team Gmundl

 

FPOe_liebe_1

Advertisements

4 Antworten

  1. Lieber gmundl, jetzt hast aber Deinen Humor verloren. Hast nicht begiffen, dass das auch eine Satire war. Aber im Vergleich zu unseren Lokalpolidickern schaut der Strache wirklich ned schlecht aus (Was seine Kontaktlinsen betrifft, habe ich sie noch nicht untersucht, aber die allein machen es auch nicht aus). Was sein Programm ist, ist eine andere Sache. Man muss der Realität ins Auge sehen, warum wird der Strache von so vielen jungen Wählern gewählt? Er hat Schwung und versteckt sich nicht. Wenn man unsere sogenannten Jungpolidicker an der roten Spitze betrachtet, obwohl an Jahren jung, die sind behäbig und honorig, und bei Eröffnungen lassen sie sich wie einst Julius Cäsar huldigen (als ob sie alles aus der eigenen Tasche bezahlt hätten).
    Zu Deiner Information, ich bin kein Strache-Wähler, sondern ich wähle die einzige Partei, die noch nicht mit Korruption in Österreich in Zusammenhang gebracht wurde und die den Mut hatte, den Lacus Felix Hotel Skandal mit dieser riesigen Grundstücksspekulation bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien zur Anzeige zu bringen, und das sind die Grünen. Die haben nicht viel gemeinsam mit dem Strache. Übrigens, die Glawischnigg ist auch eine Fesche und auch eine Gscheite.

    P.S.: Lieber gmundl, Du solltest Deinen nächsten Bericht auf die neueste Meldung b ei NEWS und jetzt sogar bei salzi.at abstimmen, wonach der Asamer 500 mio. Euro an die ÖVP gespendet hat. Glaubt denn wirklich jemand, dass der Asamer nicht ein Vielfaches an Gegenleistung dafür bekommen hat? Wer den Asamer näher kennt, zahlt der nicht einmal eine Halbe Bier ohne dafür etwas zu bekommen. Die vielen Einladungen an die lokalen Polidicker (auch von den Roten), was stand da dahinter?……Wenn man in der Scheisse umrührt, kommen die Stinkgase an die Oberfläche….
    Die Korruption in Österreich stinkt zum Himmel, das Mass ist voll, daran könnte der Wohlstand Österreichs noch zugrunde gehen.

    Jaja, mir tun schon gemerkt haben tun, dass es eine Satire war. Aber mir wollten trotzdem klarstellen tun, weil mir tun inzwischen aus Erfahrung wissen, dass ned alle Leserleins mit Satire klarkommen tun. Also hamma lieber ein paar Zeilen dazuschreiben haben tun. Und natürlich tut das stimmen, dass die jungen Leute mit dem Strache mehr Hetz haben als mit anderen, aber das Wort „Hetz“ tuts schon sagen tun: da tut leider viel Hetze dabei sein tun, und dass das auch vielen jungen Leuten gefallen tun tut, tut uns wiederum ned so gefallen, gell. Mir wollen halt wollen tun, dass die Leute ned auf den seine Schmähs reinfallen tun.
    Das mit NEWS hamma schon vorab gemacht haben tun, gell! Tut schon seit Donnerstag am Vormittag im Blog stehen tun. Da tunmir schnell sein tun, damit solche Sachen sich auch schnell genug herumsprechen tun können, überhaupt so kurz vor einer Wahl.
    Team Gmundl

  2. Nächstenliebe..
    Natürlich liebt der Strache in erster Linie sich selbst. Aber wenigstens ist er fesch und wirkt jugendlich schwungvoll, und angenehm anzuschauen. Ein gewisses Charisma kann man ihm nicht absprechen.Bei der jüngeren Generation hat er sicher Vorbildfunktion,.Jörg Haider hatte dieses Charisma auch und das hat auch seinen Wahlerfolg ausgemacht. Wenn man sich umblickt so bei den anderen Polidickern, da ist weit und breit zumindest physisch keine Attraktivität zu orten. Besonders in Gmunden haben wir so besondere Schnuckerchen, da bekommt man beim Hinblicken schon das schlafende Auge, langweilig und farblos, keine Sympathieträger. Für s Aussehen können sie meist nichts, aber dann sollen sie wenigstens nicht so verlogen und noch dazu ignorant sein, eingebildet sind sie aber schon, denn sie bezeichnen sich selbst als prominent.
    Der Strache geht wenigstens im Wahlkampf zu den Bürgern, unserer Gmoa-Politiker verstecken sich vor dem „gemeinen Volk“ und wenn man sie auf der Strasse trifft, schauen sie womöglich weg, damit sie nicht grüssen müssen. fFeiern tun sie höchstens unter sich oder mit dem Asamer, aber der ist pleite und sie müssen sich einen neuen Sponsor suchen. ..

    Echt wahr? Der tut attaktiv ausschauen tun? Aber die weiblichen Mitglieder des Teams bei uns tun das nicht so sehen tun. Die tun seine blauen Augerln ned so wunderschön finden tun, die blauen Augerln, die was nicht echt sein tun, sondern farbige Haftschalen sein tun. Weil damit er schön blauäugig nordisch dreingucken tut, wenns schon mit der blonden Haarfarbe ned geklappt haben tun tut. Und was das Karisma betreffen tut, da tunmir ned wissen, was des sein soll. Mir tun ja kein Karisma ned wählen, sondern Polidicker, die was was vernünftiges tun machen können. Aber wahrscheinlich tuts Leute geben, die was das Karisma wählen, welches mir ned sehen können tun. Aber tut irgendwer wissen tun, warummir einen Polidicker wählen sollterten, der was plakatieren lassen tun tut: „Ich glaube an euch.“ Wir tun meinen: was sollterte das den heissen tun? Mir wollen keinen wählen machen, der was an uns glauben tun tut. Weil wer tut wissen, an was der dann noch so alles glauben tun tut …
    Team Gmundl

  3. Schade das der Ewald Stadler nicht mehr dabei ist. Der könnte mit Rosenkranz bei der Barbara (hilft Bergleuten) bei der Bergmesse beistehen. Der hätte auch bei der wahlfahrt Erfahrungen. (Scherzerl)
    katze katze

  4. Macht er noch Wehrsportübungen? Paintball Spiele u.s.w.? Das mit der Nächstenliebe und so? Keine Bemerkungen u.s.w.
    Pf…… hui….. na….
    josef und maria

    Des tunmir ned wissen tun, gell. Aber wahrscheinlich tut er keine Zeit mehr haben für sowas, weil es jetzt dauernd einen Nächsten oder eine Nächste lieben tun muss. Das ist nämlich eine echte Hacken. Mir tun auf den Tag warten, da der Strache endlich die Gmundner Berg-Predigt halten tun wird tun.
    Team Gmundl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: