Bunt gemischter Frühschoppen

Liebe Leserleins!

Eigentlich hasst Ihre Babsy alle Arten von Frühschoppen. Nachdem ich gestern im SEP in sowas reingeraten bin, mehr denn je. Mir tun die Arbeitskräfte leid, die das einen ganzen, langen Arbeitstag hindurch ertragen müssen. Dazu depperte Schwiegermutterwitze, frauenfeindlich bis zum Exzess, naja, das Niveau von Ex-Bauern halt, die irrtümlich zu einem Einkaufszentrum gekommen sind. Frau wundert sich nur, dass auch Frauen über solch entwürdigende Witze lachen. Aber ich vergesse fast, wir sind ja in Gmunden. Retro, einfach retro.
Da schützt die EU die armen Kellnerinnen vor Sonnenbrand im Dirndlausschnitt, selten so gewiehert, aber diese akustische Umweltverschmutzung im SEP kümmert niemanden.

Aber darüber wollte ich gar nicht schreiben. Nein, ich wollte ein paar Sachen nachschiessen. Hier zum Beispiel ein wunderbares Bild, das uns ein Leserlein geschickt hat, und das die Lage der Balkons in der Kammerhofgasse zeigt. Wenn man sich auf diesem Bild die Enge der Gasse ansieht, fragt man sich wirklich, wie da zwei grosse Züge aussehen werden, und welche Probleme da auf uns zukommen. (Bei allen Bildern einfach raufklicken, dann sieht man sie in Originalgrösse!)

Balkon contra Fahrleitung

Soweit zu dieser Sache.

Jetzt zuerst wieder einmal AndyB, der ordentlich in die Tasten geklopft und auch seine Fotokamera bemüht hat.


 

AndyB, Stefani Zwerger und ein Outing

Ich, ich, ich ….. ich war der 150.000 Besucher!!
Es war wie in der Fernsehreklame, wo die Frau im Supermarkt zur Kasse geht.
Ich machte die Seite auf und es gab ein Blitzlichtgewitter, es schwebten Luftballons aus dem Monitor und laute Musik erklang.
Herr Gmundl streckte seine Hand aus dem Bildschirm, gratulierte mir und überreichte mir einen 1-Millionen-Euro Scheck.
Dazu eine Fahrkarte für die Regiobahn auf Lebenszeit, eine Besitzurkunde für das Seebahnhof Grundstück und einen Blumenstrauß.
Auch Herr Köppl winkte im Hintergrund mit seinem Spaten ….. ääääh … oder drohte er damit? …. Wer weiß, wer weiß ….
Jedenfalls habe ich mich sehr gefreut und dann …… ääääh ….. ja …..
dann bin ich aufgewacht, weil ich einen Wadenkrampf hatte …..
    
Da wir grade beim “versauen” sind ……
Seit einiger Zeit verfolgt mich ein Bild in der Stadt und eigentlich wollte ich es mir verkneifen ….. aber es juckt in meinen Fingern …. ich kann nicht anders …..

werger

Was sagt uns dieses Bild? Es zeigt eine Frau im besten Alter …… aaaaber,
sieht es so aus als würde diese grimmig aussehende Dame “ihre schönsten Liebeslieder” singen?
ääääh …. eher nicht …. sie sieht mehr wie die böse Schwiegermutter aus, die mit Nudelholz hinter der Türe wartet! Tschuldige, Babsy, ist nicht als Schwiegermutter-Witz gemeint.
Ich habe nichts gegen Frau Werger, aber wer immer dieses Plakat entworfen hat, hätte besser ein anderes Bild gewählt.
Das Bild verfolgt mich schon und ich traue mich kaum noch aus dem Haus ….. also bitte … so nicht …. bitte ….


Und hier wieder mal was von Leonardo DV:

Leonardo DVVandalen und Architektur
Nicht nur die Musikschule und andere „Bauwerke“ werden Gmunden zu einer Pilgerstätte für zukunftsweisende Architektur aufblühen lassen. Der Klosterplatz ist der Anfang der Verschönerung durch den Lokalzugwahn. Es folgen der Stadtplatz und der Franz Josef Platz. Man wird Gmunden nicht wiedererkennen. Vielleicht kommt auch noch der Narrenturm im See?

Klosterplatz neu kl


Lassen wir uns überraschen, wie das aussehen wird, wenns fertig ist. Wir befürchten das Schlimmste. Zu den Bausünden am Klosterplatz kommt eine neue, adäquate dazu. Vielleicht versteht man das beim Gestaltungsbeirat unter Stadtbildgestaltung: bestehenden Hässlichkeiten weitere hinzufügen.

Ja, und dann haben wir noch einen sehr langen Leserbrief bekommen, der uns lobt, ok, ich erröte ein wenig, zumindest auf den Knien, gell, aber wir alle vom Team freuen uns klaro auch über jedes Lob und sind unbescheiden genug, es auch zu veröffentlichen, vor allem weil da einiges über unsere Stadt drinsteht, gell! Also Brief frei!


Liebes Gmundl-Team!
Ich wollte Euch schon immer eine Mail schicken – jetzt ist es so weit, da ich Eure E- Mail Adresse endlich habe.
Ich bin Jahrgang XXXX  und gleich vorweg – ich gratuliere Euch zu Eurem Blog!! Eure Kommentare  zum Geschehen in Gmunden sind an Wahrheit und Treffsicherheit nicht mehr zu überbieten!!
Ich habe lange bei salzi.at unter dem Nicknamen ZZZZZ  Kommentare geschrieben, einige haben schon geglaubt  Zivilcourage und ich seien ein und dieselbe Person!
Damals schon habe ich gegen das wahnsinnige  “Hotel Lacus Felix“ und unseren (aber sicher nicht meinen)   Herrn Bürgermeister geschrieben!
Ich habe aber dann aufgehört, Kommentare zu schreiben, da die Postings  schon das Niveau von Krone.at  erreicht hatten, und so weit nach unten wollte ich mich nicht begeben!
SALZI.at hat dann auch aus welchen Gründen immer das Forum eingestellt! ?
Aber nun  –  Babsy Blitzschnell und Bruno Beinhart  –  Bitte werdet nicht müde, gegen die Zustände in unserer schönen Gmundner-Stadt  zu schreiben!!
Gmunden ist über 700 Jahre Stadt – aber so einen  “Bürgermeister“ haben wir noch nie gehabt  – was bildet sich dieser Mensch denn ein?  Er kommt sich ja vor wie ein kleiner Herrgott – Sein Wille geschehe – und alle Anderen sind Deppen!! Das vorläufig  oberste Ziel von “Gmundl“ müsste sein, diese Stadt von seinem grössten Übel, Herrn Köppl, zu befreien!
Ihr habt doch so zuverlässige Informanten!! Der hat doch sicher irgendwo eine “Leiche“ vergraben!! Sucht und findet Sie, damit er endlich mit Schimpf und Schande verjagt wird !
Fragt auch bitte Herrn Schrabacher, warum sich seine Partei immer noch  “Volkspartei“ nennt, wo doch diese Leute so weit vom Volk weg sind  wie Rom vom Nordpol. Ich bin sicher, Ihr werdet von Mails überschwemmt  und das ist gut so – darum erwarte ich mir nicht wirklich eine Antwort!
Mit grösstem Respekt und Dankbarkeit zu Euren Kommentaren verbleibe ich
ein echter aber schon etwas älterer Gmundner 

Ja, liebe Leserleins, das war es für heute. Nächste Woche gibt es wieder einmal eine Überraschung. Es wird an manchen Orten Heulen und Zähneknirschen sein (hoffe, ich hab jetzt die Bibel richtig zitiert). Darauf werde ich an diesem Wochenende was Gutes drinken. Aber ich verrate diesmal nicht, was es ist, gell, damits nicht wieder heisst, die Babsy …
Ach ja, morgen schreibe ich dann über einen neuen Streich, mit dem womöglich auch die Asamers zu tun haben. Es besteht natürlich dringender Unschuldsverdacht.

Babsy Blitzschnell f. d. Team Gmundl
Advertisements

There are no comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: