Archive for 10. März 2015

Dienstag
10. März 2015

Heute:
Gastbeitrag von VzBgm. Christian Dickinger (SPÖ)

Liebe Leserleins!

Uns muss ja nicht immer ein total urguter Titel für den Blog einfallen, gell. Heute ist Ihrer Babsy diesbezüglich echt nichts zugeflogen – der Kuss von Herrn MUSErich ist ausgeblieben. Darum also „Dienstag“, warum eigentlich nicht?

Jetzt zu etwas Grundsätzlichem.
Wir wollen kein Verlautbarungsorgan von Parteiaussendungen werden. Auch für das klassische Hickhack zwischen Parteipolitikern wollen wir kein Forum abgeben. Es sollen hier die Bürgerleins ihren Platz haben und zu Wort kommen. Da aber andererseits die lokale Politik – insbesondere wenn es sich nicht um die ÖVP handelt – kaum eine Möglichkeit hat, medial gut platziert ihre Vorschläge zu unterbreiten, geben wir dafür gern Platz in unserem Blog. Es liegt in der Hand und an der Intelligenz der Politikerinnen und Politiker, dieses Forum klug zu nutzen. Wir haben hier von praktisch allen wesentlichen Fraktionen (mit Ausnahme der ÖVP, aber das ist ihr Problem) schon Stellungnahmen und Äusserungen gebracht: FPÖ (Colli, Enzmann), Grüne (Rumpf, Kammerhofer) und SPÖ (Dickinger). Wir wollen das auch in Zukunft und gerade im Wahljahr so halten. Damit die Bürgerleins sich wirklich umfassend informieren können. Wenn eine Partei diese Möglichkeit nicht nutzt, ist das ihr Problem, nicht unseres.

Was wir aber nicht wollen: endlose Tiraden und all den üblichen Mist, den Parteisekretariate gern absondern. Ebensowenig politische Wadlbeisserei. Ich finde, dass jene Mandatarinnen und Mandatare, die sich hier bisher geäussert haben, das gut verstanden und ihre Sache diesbezüglich gut gemacht haben. Das freut uns, weil es die demokratische Auseinandersetzung fördert. Natürlich bleiben da auch kritische Antworten sowohl der Leserleins als auch anderer Fraktionen nicht aus. Das belebt und erfrischt die Politik und das Gehirn. Wer diese Auseinandersetzung, dieses Wortwechsel und den Kampf der Ideen scheut, wird sich hier nicht her trauen. Klaro. Man soll nicht in die Küche gehen, wenn man die Hitze nicht aushält. Demokratie ohne kritische Fragen gibts eben nicht.

In diesem Sinne heute ein Gastbeitrag von SP-Vizebürgermeister Christian Dickinger, der sich persönlich und direkt an die Leserleins des „gmundl“ wendet. Wir freuen uns auf eine hoffentlich kraftvolle Diskussion.

Babsy Blitzschnell f. d. Team Gmundl


„Setzen wir ein Zeichen!“

Gastbeitrag von Christian Dickinger

SPÖ-VBürgermeister Dickinger will „Gratis-Parken am Samstag“ und bittet um Diskussion.

Liebe „gmundl“-Leserinnen & Leser!

Ich setze mich dafür ein, dass an Samstagen zwischen 9 und 13 Uhr die Stadt „gebührenfrei gestellt“ wird. Wir brauchen ‚Leben‘ in der Innenstadt und ‚Anreize‘ dafür, dass Menschen diese frequentieren. Der Versuch, an Samstagen jeweils für vier Stunden auf die Einhebung von Parkgebühren zu verzichten, scheint mir ein probates Mittel zu sein (nur eines von vielen notwendigen!). Die Stadt hätte so ein „Alleinstellungsmerkmal“, vielleicht einzig in Österreich, Städte in Deutschland und der Schweiz haben dies erfolgreich durchgezogen, wir müssen uns etwas einfallen lassen, etwas trauen und wenigstens Versuche zulassen.

Ich kann mir einen „Versuchszeitraum“ von drei Monaten vorstellen und will dann evaluieren lassen, ob die Kaufleute von dieser Initiative profitiert hätten. Unsere Innenstadtkaufleute und das Personal werden es mit der Straßenbahnverlängerung (wie immer Sie dazu auch stehen mögen) bzw. den Baustellen hart genug haben, mein Vorschlag könnte ein Teil der notwendigen Hilfestellung sein. Darüber hinaus (und vor allem!) geht es aber auch um Lebensqualität und ‚Flair‘ für die gesamte Bevölkerung (!), weshalb ich mir vorstellen kann, an einem dieser Tage zw. 9 und 13 Uhr auch einmal die Traunbrücke für den Verkehr zu sperren. Die Kaufleute schenken aus, wir bieten Musik und Kinderbetreuung. Wer nicht’s wagt, kann nicht gewinnen!

Es würde mich freuen, wenn ich via „gmundl“ ein „feedback“ erhalten würde! Meinen Sie auch, dass dieser Vorschlag wert ist, verfolgt zu werden, oder eben nicht?

Danke und beste Grüße!

Christian Dickinger
VBürgermeister, SPÖ


Posting.

Hans Heidinger
Gesendet am 09.03.2015 um 4:22 nachmittags

Dürfte sich die Gmundl – Community auch mit einem Anliegen an Herrn Dr. Dickinger wenden:
Wann antwortet er endlich einmal auf die Fragen, die ständig im Blog behandelt und gestellt werden?
Warum “mißbraucht” er den “gmundl” nur als zusätzliche “Tips” für seine Statements, ohne auf die wirklichen Inhalte der jeweiligen Diskussionen einzugehen?

Übrigens: Das Gesagte gilt gleichermaßen für Frau Dr. Rumpf und Herrn Ing. Kammerhofer.


%d Bloggern gefällt das: