Lärm & Brexit

Heute:
Babsy Blitzschnell fasst sich ganz kurz
GK Booomerang über Brexit – I have a dream
EK Ohropax über Toscanapark

Liebe Leserleins!

Noch stehen wir alle unter dem Schock des Brexit. Die einen freudig, die anderen traurig. Wie das so ist im Leben. Heute noch ein Brexit-Kommentar von einem Leserlein. Und Ohropax erinnert sich an vergangenen Lärm.

Die Nacht von Freitag auf Samstag war die erste Tropennacht dieses Jahres in Gmunden. Und das schon zu Sommerbeginn. Diese Art von Nacht (Temperatur sinkt nicht unter 20°) gab es bisher erst Ende Juli/Anfang August während der Hundstage. Wer noch immer glaubt, dass es keinen Klimawandel gibt, sollte jetzt mal schweissgebadet aufwachen und nachdenken.

Möge der Wetterwechsel ohne Unwetter vor sich gehen. Mögen unsere wackeren Feuerwehrleute ein arbeitsfreies Wochenende haben!

Babsy Blitzschnell f. d. Team Gmundl


Events auf der Toscana?

Einserkasterl von Ohropax

Zur Idee mit der Toscana für Events fällt mir nur ein: das löst kein Problem, solange der Lärm im Freien stattfindet. Vielen Mitbürgern ist sicher noch die Krawallorgie „Toscana Carneval“ in Erinnerunhg, eine Veranstaltung der ÖVP. Da sind die Besucher bis in den frühen Morgen gröhlend und saufend durch die Stadt marodiert. Der halbe Traunsee (also: die Bewohner dort) kam in den „Genuss“ dieses „Events“.


Brexit … I have a dream:-)

Gastkommentar von Booomerang

Jetzt ist er da … Der Gottseibeiuns der EU-Bonzokratie. Die Briten waren immer schon etwas – na ja britisch-anders, als wir. Haben sich nichts gepfiffen und mehrheitlich Brüssel den Stinkefinger gezeigt.
LEAVE … Oh mei – wie sind sie zu beneiden. Auf ihrer Insel da.
Wir haben auch so was – gerade noch so eine Insel der Seligen hier im Alpenzoo. Trotz desaströser und amateurhafter Bundes-, Länder- und Gemeindepolitiker (Ausnahmen auf Gemeindeebene gibt es selbstverständlich … aber leider nicht hier am Traunseeufer).
Diesen ebenfalls abgehobenen Politikerchens geht es in Wahrheit nicht ums Wohl der Menschen. Sondern nur um persönliche Macht kombiniert mit der Festzementierung der Einflusssphäre ihrer jeweilgen roten, schwarzen, blauen oder grünen Parteien.
Für uns in good old Austria gibt’s kein LEAVE – siehe das überraschende ÖVP Wahlergebnis 2015 hier in Gmunden.

Weil z.B. die Vermachthaberung hierorts viel tiefer geht als sonst wo, haben wir die Superschuldenmacher der letzten 20 Jahre wieder im Rathaus sitzen … und die fuhrwerken da jetzt wie eh und je.

Doch zurück zu den tapferen Insulanern:
Ein netter 5 Milliarden Nettozahler ist für die EU jetzt weg. Und Tschüss haben sie gesagt. Womit? Mit Recht.
Weil Typen wie Schulz, Juncker und Co. ganz einfach eben jedes Gspür für die Menschleins da unten verloren haben.
Das kommt davon, wenn Politiker zu lange, völlig abgehoben und zum eigenen Vorteil wie in einem Selbstbedienungsladen agierend, die Bedürfnisse der Menschen ignorieren und jede Bodenhaftung verloren haben.

Vielleicht passiert es ja, dass bei den nächsten Gemeinderatswahlen in Gmunden ein LEAVE DAS RATHAUS für die Schwarz/Rot/Grün/Blaue Unfähigkeitstruppe hier am See gewählt wird. Und jede leere Zugsgarnitur, die bis dahin Gmunden bei der Durchfahrt sinnlos verschandeln wird, die GmundnerInnen daran erinnert, mit wieviel Hirnlosigkeit hierorts Politik gemacht wird. Schau ma mal …
Die Hoffnung dafür stirbt zuletzt …


 

Advertisements

There are no comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: