Esplanade-Fragebögen

Heute:
Babsy Blitzschnell über Fragen an die Bürgerleins
EK Ramona zu Bob Dylan

Liebe Leserleins!

Wie angekündigt erscheint unser Blog nicht mehr ganz so häufig wie in den letzten beiden Jahren. Einfacher Grund: kein Wahlkampf vor Ort, die grossen Themen wie Regio-Tram sind fürs Erste und aktuell kein Thema, weil die Dinge im wahrsten Wortsinn auf Schiene sind. Was nicht heisst, dass wir die Entwicklung nicht äusserst kritisch beäugen und kommentieren werden. Denn noch immer gibt es z. B. keine klare Antwort auf die Frage, ob das Gmundner Bus-System gekappt wird, damit die Regio wenigstens ein paar zusätzliche Passagiere bekommt (Passagiere, die dank der klugen Verkehrspolitik dann womöglich zweimal pro Fahrtrichtung umsteigen müssen!). Warum schweigen die verantwortlichen Politiker bis heute zu dieser Frage?

Grosse Erleichterung bei der ÖVP: fast 3.000 Fragebögen zur Neugestaltung der Esplanade sind eingetrudelt. Alles über 2.500 haben wir vor einigen Wochen als Erfolg bezeichnet. Also haben BM Krapf und seine ÖVP einen Erfolg erzielt, keine Frage. Aber: So viele Bögen zu erhalten, das waren  die Mühen der Berge. Jetzt folgen die Mühen der Ebenen: Auswertung der Fragebögen. Das ist die schwierige Übung.

Wie man aus dieser Menge von grösstenteils verbal zu beantwortenden Fragen ein sinnvolles Ergebnis destilliert, ist die grosse Frage. Natürlich ist hier jeder „Manipulation“ Tür und Tor geöffnet. Unliebsame Antworten verschwinden in der Menge und könnten den Bürgerleins vorenthalten werden. Die grosse Frage ist ja: wieviele interessante und realisierbare Ideen wurden eingebracht? Wie hat sich der Ärger vieler Bürgerleins über die Rummelplatz-Politik in der Innenstadt in den Antworten niedergeschlagen? Wie repräsentativ sind die Antworten überhaupt? Hängt davon ab, ob vorwiegend die Lärmfreunde geantwortet haben, während die geplagten Innenstadtbewohner sich womöglich frustriert und desillusioniert verweigert haben. Wir wissen es nicht. Mal sehen, ob wir es erfahren.

Denn eine Kritik an der Fragebogen-Aktion muss schon geübt werden: es gibt kein klares, transparentes Procedere. Eine Agentur verdichtet die Ergebnisse und präsentiert das, was im Sinne der Stadtpolitiker ist – zumindest besteht diese Gefahr, weil es keine klaren Regeln für den Umgang mit den Ergebnissen der Fragebögen gibt. Alles ist ja höchst unverbindlich.

Zu fordern ist daher Zweierlei: die verbal formulierten Antworten müssen anonymisiert ins Internet gestellt werden, sodass alle Bürgerleins sich selbst ein Bild machen können. Und zweitens: die Ergebnisse eines auf den Vorschlägen aufbauenden Gestaltungswettbewerbes müssen den Bürgerleins zur Abstimmung vorgelegt werden.

Und eine dritte Forderung: auch bei der Neugestaltung des Seebahnhof-Areals ist eine demokratische Einbeziehung der Bürgerleins notwendig. Wenn das nicht erfolgt, bleibt der Verdacht bestehen, dass die Befragung in Sachen Esplanade tatsächlich (wie von vielen unterstellt) nur ein Ablenkungsmanöver davon war, dass man das Seebahnhofgelände den Spekulanten überlassen will.

Im übrigen sind wir der Meinung, dass Gmunden ein ordentliches Hallenbad braucht.

Babsy Blitzschnell f. d. Team Gmundl


Interne Anmerkung: wir haben natürlich ein paar Themen in der Pipeline. So studiert unser lieber Bruno Beinhart derzeit ein paar Bilanzen. Raten Sie mal, liebe Leserleins, um wessen Bilanzen es sich handelt!


His Bobness und der Nobelpreis

Einserkasterl von Ramona

Endlich hat Bob Dylan den Literaturnobelpreis erhalten. Für seine einzigartigen lyrischen Texte. Outstanding eben! Es war an der Zeit, denn die moderne Rockmusik (und Folk und und und …) sind heute die eigentlichen Verbreiter und Gestalter von Lyrik. Habe der Nobel-Jury diese Entscheidung gar nicht mehr zugetraut.
Einer meiner Lieblingstexte von Dylan: „To Ramona“. Und wie so oft bei Dylan, von vielen anderen Musikern kongenial interpretiert.
Hier Sinéad Lohan … https://www.youtube.com/watch?v=M6r3qej9RjI
Viel Freude und Genuss beim Zuhören wünscht Ramona


 

Advertisements

There are no comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: