Archive for 4. Mai 2013

Mitbürger/Mitbürgerinnen-Kommentar
4. Mai 2013

Weil es nämlich so ernst und wichtig sein tut, hier nochmals im Blog zwei Kommentare, die was auf der Kommentarseite stehen tun. Leider tun viele ihre Kommentare in der Rubrik „Über“ posten tun. Bitte immer beim Artikel selbst den Kommentar schreiben tun. Dann tuns mehr Leute sehen und lesen.

********************

Niceoldie

Ich war völlig überrascht und dachte nicht im geringsten daran:”Der Asamer ist pleite u. brauchte Geld” Ja gestern am Fußballplatz haben wir über den Zeitungsartikel noch diskutiert – ALLE waren überrascht darüber.
Jedenfalls ist der Bürgermeister jetzt in der Zwickmühle – bekommt der Asammer weiter sein Wohlwollen oder denkst er auch an die Verantwortung als Bürgermeister – dann muss er wohl den Seegrund zurück fordern!!

 

Margareta Enser-de Groot

Es ist das eingetroffen, was jeder, der nur ein bisschen denken kann, sowieso voraussagen konnte. Der Asamer ist pleite u. brauchte Geld: wie macht man das: man bekommt ein öffentliches Seegrund fast geschenkt u. belastet es mit 2 mio. Euro. Dem Asamer kann man es nicht verübeln bei Gemeindevertretern, die so (u. teilweise auch absichtlich) so dumm sind und etwas unterschreiben, was sie gar nicht verstehen; aber der Gipfel ist, dass die Opposition, die Juristen auch in ihren Reihen haben, diese Vertragsklauseln nicht einmal einer strengen Prüfung unterzogen haben. Es hat einmal einer gesagt, da wird ein Ozeanriese von einem “Kapitän” gesteuert, der die Seekarte verkehrt hält. Aber die Politiker müssen ja keine Verantwortung tragen, den Schaden nicht ersetzen, den zahlt der Steuerzahler vor allem des Mittelstandes. Mein Vorwurf gilt nicht so sehr dem Asamer sondern diesen verantwortungslosen Stadtpolitikern die diesen Asamer anhimmeln, weil sie selbst keine . Qualifikation haben, so nachhaltige Entscheidungen für unsere Stadt zu treffen. Mir kommen die Tränen, wenn ich bei einr Gemeinderatssitzung zuhöre, das Niveau ist katastrophal.
Da uns die Politiker so enttäuscht haben, bleibt uns Bürgern nur die Wahl uns zu wehren in Form von Bürgerinitiativen, d.h. eine Anzeige bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft ist längst fällig, besonders im Hinblick dass es sich fast um einen Parallelfall mit Stronach u. seinem Kauf von Schloss Reifnitz handelt, da wurde eine Anzeige gemacht. Hoffentlich können wir das mit Asamer auch durchbringen, das wäre endlich ein Durchbruch durch diesen stinkenden Sumpf. Bürger wehrt Euch, yes we can!!.

%d Bloggern gefällt das: