Depperte Bürgerleins

Das tut sich die Gmundner ÖVP allem Anschein nach über uns Bürgerleins denken tun. Sonst täterten die sich nicht trauen tun, uns derart verarschen zu tun, gell!

Mir tun uns noch erinnern tun, wie die ÖVP und der Köppl gejubelt haben tun: Habemus investor, mir tun einen Investor haben tun! Mir vom Team Gmundl haben das damals schon als depperten Schmäh bezeichnet haben tun. Weilmir der Meinung gewesen sein tun, dass der angebliche Investor das Geld für sowas gar ned haben können tun tut. Mir haben recht haben tun getan!

Jetzt tut nämlich das nicht gebaute Hotel auf einer deutschen Internet-Seite schon zum kaufen angeboten sein tun. Das muss man sich vorstellen tun: die tun was verkaufen versuchen machen tun, das was es noch gar nicht geben tun tut. Unglaublich, aber so tut das sein in Gmunden.

Der angeblich Investor, den man uns untergejubelt haben tun tut, tut selbst scheinbar kein Geld haben tun, weil warum sonst solltert er sonst einen Investor suchen machen tun. Das tut beinahe schon Kabarett sein tun, gell: Investor sucht Investor. Das tut ärger sein tun als „Bauer sucht Frau“. Und „Investor tut Investor suchen tun“, das übertragens ned einmal bei ATV, weil das so eine viertklassige Schmiere sein tun tut, gell!

Hier tut das Internet-Inserat sein tun:

invest_inseratTja, so tut das sein tun. Wennmir zum Bäcker gehen tun tun, dann tunmir erwarten tun, dassmir dort ein Brot bekommen tun und Semmeln und so Zeug. Mir tun aber ned erwarten tun, dass der Bäcker zu uns sagen tun tut: Wunderbar, aber ich tu erst einen Bäcker suchen machen tun müssen, der was die Semmeln backen tun tut, dann tuts welche haben können tun, sobald der Bäcker, den was ich noch finden tun muss, die Semmeln gebacken haben tun wird. Verstanden, liebe Bürgerleins? Das tätert kein Bäcker sein, gell, einer, der sowas sagen tun tätert. Aber ein Investor, der was sowas sagen tun tut, der ist für die Gmundner ÖVP und für den Gmundner Bürgermeister in Investor. Mir wollen uns gar ned vorstellen tun müssen dürfen, was in denen ihren Gehirnen vorgehen tun tut.

Wie immer mir das bewerten machen tun: die halten uns Bürgerleins für total bescheuert, für Leutln, die was wo angrennt sind. Die Frage tut nur sein: wer tut da wo angrennt sein tun, gell! Verarschen tunmir uns gut selber können tun. Dazu brauchenmir keine ÖVP und keinen Köppl ned, gell! Aber wahrscheinlich tuts ein streng geheimer Geheimplan sein tun für die nächste Wahl: die Gmundner ÖVP wird versuchen machen tun, noch schlechter abschneiden zu tun als die Gmundner SPÖ, gell, und das tut dann wirklich ein Meisterstück sein tun werden. Prost Mahlzeit, könnenmir da nurmehr sagen tun.

Also liebe Leserleins, Wählerleins und Bürgerleins: wenns ihr jemanden wissen tun tuts, der was gerade 30 Millionen locker haben tun tut und ned weiss, was er damit machen tun sollterte, der kann sich als Investor melden tun. Dafür bekommt er ein Hotel, das was sich nie rechnen tun werden wird, und sein Geld tut er auch nie wieder zurückbekommen tun, nie wieder Geldsorgen haben tun, weil alles weg sein tun tut. Tolles Angebot! Echt! Das Sorgenfrei-Angebot. Köppl tuts möglich machen tun, gell! Die Gmundner ÖVP und der Köppl tun mögliche Investorleins für genauso deppert halten tun, wie sie uns Bürgerleins für deppert halten tun tun. Mir werden ja sehen, wer  am Schluss wirklich die Arschkarte ziehen wird. Obs ned doch die ÖVP bei der nächsten Gemeinderatswahl sein tun wird??? So der ÖVP und uns Gott helfe!

Tschüss! Das Team Gmundl

Hinweis: Es tut einen neuen Kammerhofer-Report geben tun vom ehemaligen Gemeinderat der SPÖ Kammerhofer, der was jetzt ein unglaublich wilder Abgeordneter sein tun tut. Den Report kann man unter diesem Link finden können tun:

http://www.report.arte77.at/

Advertisements

7 Antworten

  1. Gestern hob i de Krone glesn. De Krone les i gern, weil de kann sogar i sinnerfassend lesen. Da steht auf Seite 23 „Gnadenfrist für Lacus Felix bis März 2014 verlängert“ Daun lassen se si drüber aus,dass der Investor da Herr Freunschlag von an Inserat in dem des Hotel, des no net angfanga is, scho verkauft werden soll, nix aber a gor nix was. Und dann steht no was. „bis Ende November müssen wir eine Finanzierungszusage liefern……und jetzt kummts…..zusätzlich haben wir jetzt die Frist für die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft auf Ende März 2014 verlängert“! Wos blost da de Krone ausse? Also mit mein sinnerfassend lesen is a net weit her.

    Nur a bissl Geduld, bitteschön, gell, weil der kommende Kommentar vom Bruno Beinhart wird sich mit genau diesen Fragen auseinandersetzen werden machen tun! Also ned ungeduldig ned werden, mir tun schon auf den Beitrag warten tun, genauso wie die Leserleins und Bürgerleins. Also Montag oder Dienstag wird es so weit sein tun werden, dass der Bruno den Kommentar online tut stellen können tun. Team Gmundl

  2. Wenn man bedenkt, dass des Gmundl Team schneller Berichte über Hotelverkauf Lucus verflixt den Bürger und Wähler von Gmunden vor der Kronen Zeitung nahebringen kann, muß man sagen, das ist eine sehr gute Berichterstattung. Bravo Gmundl Team, die Wähler wollen alles schnell wissen.
    Herrscht leicht in Gmunden Vetterwirtschaft wie beim monsier Napolen Ponaparte seinerzeit??? Kann man da etwas mehr erfahren????
    Der gute alte Kaiser würde sich im Grab umdrehen wenn er von Napoleon und Vetterwirtschaft. hört.
    katze katze

    Danke fürs Lob! Könnenmir immer brauchen tun, gell!
    Mir tun immer sagen tun: abissl aGlück tut a dazugehörn, wennmir schneller sind. Aber dassmir diesmal so schnell gewesen sein tun, drauf tunmir schon recht stolz sein tun. Aber mir werden uns auf diesen Lorbeeren ned ausruhen tun, sondern weiterhin schauen tun, dassmir gut, vollständig und möglichst wirksam berichten werden tun machen, was so laufen tun tut. Mir tun schon glauben tun, dass die Hotelgeschichte noch eine ganze Weile laufen werden machen tut.

  3. Lieber Gmundl, danke dass Du mir helfen tust, dass ich nicht in die Klagsfalle tappen tu, weil ich immer so gerade heraus die Dinge beim Namen nennen tu. Also, ich formuliere anders, wenn der Bürgermeister sagen tut, dass er einen Investor haben tut, er aber erst einen suchen muss bei Investorfinder, dann ist das ein putziges Märchen für die depperten Bürgerleins. Wenn der Rechtsanwalt Dr. Mizelli, der gute Anwalt für die Stadt Gmunden, den Kaufvertrag so zugelassen hat, dass der Seebahnhofgrund bereits mit Simultanhaftung hoch belastet werden konnte, das heisst keine Sperrklausel für Belastung eingebaut wurde, dann ist er wirklich ein guter Anwalt für die Stadtgemeinde.So tut sich ein kleines deppertes Bürgerlein wie ich seinen Teil denken, aber man darf eben nicht alles sagen oder niederschreiben was man denkt, so muss ich natürlich sagen, man hört im schönen Salzkammergut gerne Märchen (vom Riesen Erla u. der Hexe Kranewita). In diesem Sinne viele liebe Grüsse von der Hexe Kranewita.

  4. Ja, ich habe einen Fehler gemacht und das Hotel wird nicht gebaut sollte der Herr Bürgermeister sagen und tun.tun. Dann hätte er die nächste Wahl schon fast gewonnen. Die Bürger hätten mehr Vertrauen, reuige Sünder sind gute Leute. Fehler kann jeder machen.
    Die andere Sache mit dem Reisenbichler. Geheimtipp für den lieben Genossen Reisi! Frag einfach das Gmundl Team und den Ischler und Ebensee Bürgermeister, dann bist wirklich gut beraten, die wissen wie es geht.
    Gewerkschaftliche Freundschaft
    Josef und Maria

  5. Der Köpö ist a intelliegeneter Buagamoasta. Der woas wos er wü und braucht. und nimmt sis a. Hoffentlich kumt der Millarden Mike boed. Kein Kommendar.
    Ein Tema des eigentlich nicht dazugehört aber uns berührt:
    Der NR Kandidat Genosse Reisenbichler ist ein intelliegenter Kerl und Volksnah.
    Wenn er die Bürgermeister Genossen Heide und Siller zu Rate zieht ist er gut beraten. Die Genossen Bürgermeister sind Volksnah und bemühen sich mit dem Wähler zu sprechen und tun das auch. Darum wissen sie über Bürgerprobleme bescheid. In Gmunden hat er sich mit den letzten Funktionären in Szene gesetzt.
    Er dürfte nicht gewusst haben, wenn er sich mit dem Junggemeinderat Gärber fotografieren hätte lassen, dass er ein paar Stimmen mehr bekommen hätte. Wenn er den k u. k k. Kammerhof..er der jetzt Parteifrei ist und bei der SPÖ unbeliebt befragt hätte wären sicher auch ein paar Stimmen dazugekommen.
    Offensichtlch war er nicht informiert, dass es bei der SPÖ Gmunden Funktionäre/in gibt die beim Wähler nicht punkten können. Sind ja nicht alle Gmunder SPÖ Funktionäre am fleißigsten. Die Gmundner Wähler sind ja auch über gewisse Personen die die SPÖ Gmunden zerstören und eine Kleingruppe unter sich sein möchten informiert. Des Wählers Wille hat den Genossen Reisi unschuldig getroffen. Das nächste mal wenn er nach Gmunden kommt sollte er beim Fotografieren eine bessere Auswahl treffen und Personen auswählen die in Gmunden beliebter sind. Dann sind auch in Gmunden mehr Stimmen zu bekommen. Viele Wähler beobachten das Funktionärstreiben der Gmundner SPÖ genau. Dort liegt der Fehler!!!
    Einen schönen Tag. K und K. Spruch es war sehr schön!
    Adam und Eva

  6. So vü Bledheit halt ja kaner aus!!
    Dass a paar Depperte bei den ÖVP Gemeinderäten gibt, des is ja zu erwarten, a bissl a Verunreinigung im Politbrei muss ma ja akzeptieren. Aber dass sie alle 19 so deppert san, des glaub i ned, ned amal bei der ÖVP. Also, tut s nachdenken, warum stehen alle 19 GR hinter diesem Wahnsinnsprojekt Hotel Lacus Felix (des gibt s eh nur mehr in der Fantasie)? Betreiben wir einmal Motivforschung, wie bei einem Krimi, und ein Krimi ist die Gschicht sicher. Jetzt lügt der Bürgermeister was des Zeug hergibt und seine Parteimannen stehen voll hinter ihm beim Anlügen der Bevölkerung. Nur sie sind so abgehoben, dass sie noch nicht bemerkt haben, dass die meisten Leutln (a paar Unverbesserliche gibt s immer) ihnen den Schmäh nimmer abkaufen.
    Aber zurück zur Motivforschung, des hab i glernt weil i so viel Krimis schauen tu. Warum stehen alle 19 ÖVPler hinter dem höchst suspekten Grundstücksdeal. Haben sie vielleicht schon eine schöne Anfütterung oder Geschenkerl im voraus bekommen und können aus der Falle nicht mehr heraus?? Dies tut eine Frage sein tun. Aber da ich ein logischer Mensch sein tu, zwingt sich mir dieser Gedanke förmlich auf. Ich kann gar nicht anders denken tun. Und die SPÖ u. die FPÖ tun sich auch schwer tun mit der Durchsetzung des Wiederkaufsrechtes durch die Gemeinde u. vor allem tun sie nicht einen anderen Rechtsanwalt nehmen, der wirklich die Interessen der Stadtgemeinde u. der Bevölkerung vertreten tut. Habe mit einem SPÖ Stadtrat gesprochen u. der hat gesagt, dass der Dr. Mizelli, der Bruder von der überaus eifrigen ÖVP Stadträtin Katharina Mizelli, ein guter Anwalt sein tut. Ich will ihm nicht widersprechen, frage mich aber für wen tut er ein guter Anwalt sein, für den Asamer ist er sicher ein guter Anwalt. So tu ich mir Gedanken machen, wie das weitergehen soll mit der Politik, wenn wir keine besseren Politiker zur Auswahl haben tun. Die Elite meldet sich anscheindend nicht in die Gemeindepolitik, weder moralisch noch intellektuell. Die einzige Ausnahme sind die Grünen, aber die haben auch ein Manko, sie sind zu wenig….
    Als Resume kann ich nur sagen, die Gmundner haben die Gemeindepolitiker die sie gewählt haben u. die sich verdienen u. mit denen müssen sie noch bis 2015 leben tun. Brrrr….

    Und natürlich tut für alles, was Zivilcourage schreiben machen tut, die Unschuldsvermutung gelten tun, gell! Mir tun ausdrücklich feststellen tun: in Gmunden tut ned gelogen werden, von nichts und niemandem. Das, was im oben veröffentlichten Kommentar stehen tun tut, tut ein modernes Märchen sein tun, sonst nix. Nur ein Märchen, gell! Weil kein Bürgerlein tätert glauben tun wollen können, dass es Anfütterung, Lüge, und was sonst noch alles schwer verboten sein tun tut, dass es das in Gmunden geben solltert. Nein, das tut keine Bürgerlein glauben tun, ehrlich ned! Mir tun auch alle überzeugt sein tun, dass der Anwalt der Gemeinde der beste Anwalt für die Gemeinde sein tun tut, den was die finden haben können tun. Für wen der Mizelli gut sein tun tut, dass tut eine rein rhetorische Frage sein tun, und die Antwort tut aus dem Märchenbuch sein tun, gell! Team Gmundl

  7. Wenn Kandidaten bei der Bundeswahl falsche Berufe angeben ist das noch eine Kleinigkeit. Kommt wahrscheinlich nur in Gmunden vor. Bei diesem Beitrag kann vermutet werden das so mancher ÖVPler.in. mit Immobilien zu tun hat. Hauptberuflich und Nebenberuflich. Suchens leicht einen der a Göd hot?
    Ja is hoet ned so leicht.
    Der k und Kammerhofer Report ist auch sehr interessant!
    Mit freundschaftliche Güssü
    gxxxxx und pxxxxx

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: