Nicht mehr lang

Heute:
Babsy Blitzschnells Rundblick
Ein Link

Liebe Leserleins!

Heute in einer Woche ist es soweit, dass alles schon wieder fast vorbei ist. So schnell gehts, gell! Weihnachtsmann und Christkind raus, Silvesterramsch rein. Und im Hintergrund lauert schon der Osterhase.

Also immer mit der Ruhe. Es muss ja nicht immer alles rotieren. Es genügt doch, wenn unser Globus um sich selbst rotiert, und als ganzer die Sonne umkreist. Bitte keine Weihnachtskrisen, innerfamiliäre Hysterien und auch keine Flucht in die Südsee. Warm wirds nämlich heuer auch hier, dank der Klimaänderung, die ja jetzt total ernsthaft und schon ab 2025 total voll bekämpft werden wird. Wer jetzt noch in Schilifte investiert, ist ein grosser Dodel vorm Herrn, ehrlich. Da wird eher noch Gmunden eine Ganzjahresdestination, wenn die Leute im Dezember in den bacherlwarmen Traunsee springen werden können. Aber dann ist Ihre Babsy schon unterwegs zu einer schmelzenden Polkappe. Weil dauernd Sommer ist echt öd. Sieht man ja in Saudi-Arabien und so. Was glauben denn Sie, warum die dort so eigenartig sind? Zuviel Sonneneinstrahlung!

Die muss es inzwischen auch in Dänemark geben, diese zunehmend irre Sonneneinstrahlung. Dort hatte man jetzt nicht nur die Idee, Flüchtlingen ihre Schmuckstücke abzunehmen (reisen die etwa mit Diamantcollier und Königskrone?), sondern auch gleich eventuelle Eheringe zwecks Kostendeckung. Auf das muss man erst einmal kommen! Die menschliche Niedertracht ist unermesslich. Das Raubrittertum unausrottbar.

Dafür sind wir in Österreich noch immer mit der Unterbringung von Asylbewerbern ein wenig hinten nach. Man will wohl zu Weihnachten ein flächendeckendes Herbergsspiel aufführen. 7.000 Leute haben derzeit keine offizielle Unterkunft, in der sie auf den Ausgang des Asylverfahrens warten können. Ein Teil der Leute wird nach Antragsstellung einfach in die Obdachlosigkeit entlassen. Die Frage ist: ist das wieder einmal der Offenbarungseid einer völlig unfähigen Regierung? Oder hat es Methode: als Abschreckung, damit die Leute nicht glauben, dass hier alles locker und paletti ist. Wenn das die Strategie ist, sollte man sich wenigstens trauen, das laut zu sagen.

Denn ganz bei Sinnen sind auch nicht alle Flüchtlinge. Viele wollen jetzt angeblich zurück in die Heimat (oder in die türkischen Flüchtlingslager), weil sie finden, dass weder Verpflegung noch Unterkunft so sind, wie erwartet. Ja eh, und das Häuschen mit Garten und Töfftöff davor steht auch nicht bereit. Was haben die Leute denn geglaubt? Dass ihnen hier die gebratenen Täubchen ins Goscherl fallen?
Ehrlich, wenn ich vor Kriegsereignissen flüchte, bin ich froh, mein Leben gerettet zu haben. Dann futtere ich auch Sachen, die ich nicht so mag, und es ist mir scheissegal ob das Zeug halal, koscher oder sonst was ist. Leben gerettet, der Rest wird sich finden. Also meinetwegen sollen diejenigen, denen es hier nicht schmeckt, zurück gehen. OK, dass man nicht ausreichend menschenwürdige Unterkünfte bereitstellt, ist eine Sauerei. Aber Komfort- und Luxuszelte, wie für einen Beduinenhäuptling werden wir trotzdem eher nicht aufstellen können, gell!

beduinenzelt_2Wunschstandard für Flüchtlingszelte?

Dass allerdings unsere täglich famoser werdende Regierung die Flüchtlinge als Anlass nimmt, um die Mindestsicherung für alle zu verringern, das ist ein starkes Stück. Besonders verhaltensauffällig ist da die unglaublich christlich-soziale ÖVP. Sie sollte beide Beifügungen endlich aus dem Parteiprogramm streichen, wenn täglich Vorschläge der Schwarzen kommen, die dazu führen, dass die Leute auf Almosen angewiesen sind, statt auf eine anständige rechtsstaatliche Absicherung gegen den sozialen Absturz in Zeiten, da alle von Industrie 4.0 reden und davon, dass uns die bezahlte Arbeit ausgeht.

Heute hat unser Gastkommentator Michael Amon wieder einmal für die PRESSE kommentiert. Mit einer Nebenbemerkung auf Gmunden. Sollten Sie lesen, wird sicher einige Aufregung verursachen der Artikel!
Hier der Link: Warum ist die Angst vor dem Eigentum so groß?

Wir wünschen einen angenehmen Tag und den Beginn das langsamen Hineingleitens in ein wenig Ruhe und Besinnlichkeit!

Babsy Blitzschnell f. d. Team Gmundl


 

Advertisements

There are no comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: