Aussterben

Heute:
Babsy Blitzschnell über Aussterben und Vorhersagen

Liebe Leserleins!

Dieser Tage konnte man lesen, dass der berühmte Physiker Hawking das Aussterben der Menschheit in den nächsten eintausend bis zehntausend Jahren vorhersagt. Er war schon mal pessimistischer, als er noch von hundert Jahren schrieb, die der Menschheit noch blieben. Seine ganz grosse Angst gilt der künstlichen Intelligenz. Aber ehrlich: soll Ihre Babsy sich jetzt fürchten? Besteht wirklich die Gefahr, dass unsere ziemlich dumme Gattung, die sich irrtümlich homo sapiens nennt, es zusammenbringt, etwas zu erfinden, das klüger ist als sie? Einfacher formuliert: kann eine so grottendumme Spezies wie der Mensch etwas wahrhaft Intelligentes erfinden? Die Geschichte der Menschheit spricht klar dagegen.

Auch die Angst von Hawking, Roboter und Aliens könnten uns austrotten, erschreckt Ihre Babsy nicht wirklich, gell. Weil, wenn frau sich so umschaut, das Massakrieren können wir selbst gut, leider besser als alles andere. Das Ausrotten unserer Spezies (und einiger anderer Arten in einem Aufwaschen), das schaffen wir ziemlich gut selbst. Ganz ohne Roboter.

Natürlich wird eines Tages irgend ein vorher gesagter Weltuntergang stattfinden. Irgend wann ist das letzte Sonnensystem verglüht, das Universum fast leer und vor allem kalt, wenn die derzeitigen Modelle der Physik stimmen sollten. Wir, liebe Leute, werden es nicht mehr überpfrüfen können. That’s life!

Dass die Türkei jetzt mehr Geld dafür will, dass sie angeblich eines Tages keine Flüchtlinge mehr nach Europa durchlässt, ist nicht besonders überraschend. Es ist nämlich die dortige Regierung, die keinen Finger gekrümmt hat, um zu verhindern, dass die internationale Schlepper-Mafia die Leute aus der Türkei über die Ägäis nach Europa befördert hat. Im vergangenen Jahr hat die Türkei 90.000 Flüchtlinge aufgegriffen und 800.000 nach Griechenland durchgewunken. Wir sollen jetzt dafür zahlen, dass diese Regierung uns also vielleicht in Zukunft die Flüchtlinge vom Leib hält. Eine Regierung, die gerade selbst einen Bürgerkrieg gegen Teile ihrer eigenen Bevölkerung entfacht – gegen die Kurden. Und die damit möglicherweise die Flucht weiterer hunderttausender Menschen nach Europa provoziert. Denn die Kurden werden sich nicht einfach abschlachten lassen, sondern ebenfalls versuchen, in den Norden zu fliehen. Eine Regierung, die nicht einmal noch in der Lage war, den Völkermord an den Armeniern als solchen zu bezeichnen, arbeitet am nächsten Völkermord. Und der wird von den europäischen Steuerzahlern finanziert werden, so die EU-Mitglieder sich auf Zahlungen an die Türkei einigen können. Ach ja, wir müssen den Flüchtlingen noch schnell die europäischen Werte vermitteln …

Scheich al-Scheich, ein Grossmufti und die höchste religiöse Instanz in Saudi-Arabien, hat jetzt das Schachspiel verboten. Es sei unislamisch, führe zu Streit und Hader und lenke die Moslems von der Religionsausübung ab. Der saudiarabische Schachverband zeigt sich entsetzt. Wir auch. Es stellt sich die ernsthafte Frage: wie lange noch wird der Westen aus purer Geldgier und wegen der Ölinteressen das saudische Regime bis auf die Zähne aufrüsten? Die traurige Wahrheit ist doch: wir müssten den IS mitsamt der Wahabiten-Bande in Saudi-Arabien zum Teufel jagen. Die sind nämlich aus dem selben Holz des religiösen Wahns geschnitzt.

Die RAF ist wieder da. Einige versprengte Restmitglieder, die man bis jetzt nicht erwischt hat, brauchen eine Altersversorgung. Da sie vermutlich in keine Rentenkassen eingezahlt haben, muss der gute, alte Bankraub herhalten. Man will ja auch im Alter den Lebensstandard halten. Ihre Babsy traut sich da eine Prognose zu machen: wenn die Renten“reformen“ so kommen, wie sich manche neoliberalen Gemüter das vorstellen, dann werden wir schon in naher Zukunft mit dementer Beschaffungskriminalität rechnen dürfen. Jeder Rentner bekommt statt Pensionszahlungen eine Krachn und eine Strumpfmaske. Halali! Was glauben Sie, liebe Leserleins, warum die Banken damit beginnen, ihr Filialnetz radikal zu verkleinern? Na eben!

Der Vorteil eines Bankraubs: er ist eine win-win-Situation. Gelingt er, ist das Auskommen bis zum Monatsende gesichert. Gelingt er nicht, weil man/frau erwischt wird, dann gehts ab nach Stein. Die dortigen schwer bewachten und versperrten Zellen sind ja so eine Art von bedingungsloser Mindestsicherung für Panzerknacker. Es lebe die Rentner-Gang!

Jetzt ist nur noch die Frage offen, wie viele Abfahrer heute das Rennen auf der Streif körperlich unbeschadet überstehen. Wenn man sich die Berichte bei Skirennen so anhört, hat man das Gefühl, dass der Unterschied zu den Paralympics nur noch ein gradueller ist. Manche Menschen sind vom Leben gezeichnet – irgend wann ab fünfzig. Sportler, so scheint es, sind vom Sport gezeichnet, aber das schon mit fünfundzwanzig. Streng evolutionstheoretisch gesehen müsste die Spezies „Spitzensportler“ am Aussterben sein. Bei den Sauriern waren es die Eierschalen, die den Anforderungen nicht mehr gewachsen waren. Beim Spitzensport die Knochen, Sehnen und Gelenke.

Einen wunderschönen Samstag wünschen wir!
Den Eierlikör von Weihnachten suche ich noch immer. Oder sollte ich das kleine Flascherl schon ausgebechert haben? Kann echt nicht sein, gell!

Babsy Blitzschnell f. d. Team Gmundl


 

Advertisements

There are no comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: