Wir loben mal

Heute:
Babsy Blitzschnell über Alko-Kärchern
EK Wurfan Wupf „Echtes Problem“

GK Geisterbahn „Kärcher-Man“

Liebe Leserleins!

Gestern waren wir stumm. Absichtlich. Es ist Sommer und unser Team ist personell ausgedünnt wegen Urlaub und so. Also werden wir auch bis Ende August nicht immer täglich erscheinen, so mehr zufällig und wie es sich ausgeht, gell. Weil ein bisserl Urlaub muss sein.

Heute muss Ihre Babsy aber auch einmal ein Lob aussprechen. Natürlich kann man über die Bekärcherung der Alk-Dummies jede Menge Witze machen. Aber geben wir doch zu: zumindest vorläufig hat die Sache geklappt. Und es ist eine ziemlich gewaltfreie Vorgangsweise und vermeidet Eskalation. Natürlich ist damit das Problem Alkoholismus nicht gelöst. Aber wer von uns wird schon gern belästigt, angestänkert, angepöbelt oder gar angekörpert. Kam ja alles vor, kann man nicht ableugnen. Der Stadtrat hat also einstimmig die Bekächerung beschlossen. Das ist sozusagen die unterste Stufe sanfter Gewalt. Wer das Interview mit BM Krapf gesehen hat, muss zugeben, dass er sich wirklich Sorgen macht, und es ihm ein echtes Anliegen ist, die Alk-Kranken möglichst sanft und human an eine verträglicheren Aufenthaltsort zu bugsieren. Der Mann ist kein Haudrauf oder Schlagdrein.

Wie gesagt: fürs den Anfang hat es funktioniert. Die Leute sind Richtung Evangelische Kirsche abgezogen, dorthin, wo man ihnen eine Art Exil oder Asyl angeboten hat. Wie lange das dort gut geht, wird man sehen. Natürlich müsste man sich jetzt Gedanken machen, wie man das Problem dieser Menschen längerfristig besser in den Griff bekommt. Bei den Alk-Leuten kommt da zwar wahrscheinlich fast alles zu spät, aber den Nachschub neuer Alk-Abhängiger abzusperren, wäre ratsam. Ein Beginn: strengere Kontrollen der Alkoholausschank in den Lokalen. Wir alle wissen, dass in bestimmten Gmundner Lokalen Volltrunkene ebenso Alkohol konsumieren können wie Jugendliche. Hier gehören, mit Verlauf, strengere Kontrollen her.

Grundsätzlich ist das trotz alledem ein gesellschaftliches Problem. Unsere Ellbogen- und Konkurrenzgesellschaft produziert zu viele Leute, die da nicht mit halten können. Produziert sozial deklassierte Menschen ohne Perspektive. Alkoholkranke gab es immer, auch in der Öffentlichkeit. Aber in einer Ellbogengesellschaft wächst die Aggressivität allgemein an. Auf Dauer kann man Armut, Aggression und Drop-Outs nicht einfach nur wegscheuchen, damit man sie nicht mehr sieht. Da wird mehr nötig sein: ein Umdenken über Werte und Prioritäten in unserem Zusammenleben, in der Art, wie wir wirtschaften und wie wir unsere Ressourcen vergeuden.

Kärchern ist eine Notmassnahme. Langfristig löst es letzten Endes keines der Probleme.

Babsy Blitzschnell f. d. Team Gmundl


Echtes Problem

Einsterkasterl von Wurfan Wupf

Liebes Holzauge47,
Ihren Humor möchte ich haben.

Da werden Menschen angepöbelt, mit Flaschen beworfen – auch auf Kinder(wagen), das ortspolizeiliche Alkoholverbot missachtet, zudem kommt es immer wieder zu Raufhändel – so die OÖ Nachrichten.
Und von der rechtlichen Seite her – wie uns http://www.meinbezirk.at wissen läßt- sieht es so aus, dass den Unruhestiftern der generelle Aufenthalt nicht verboten werden kann.

Diese Machtlosigkeit der Behörden eignet sich wahrlich nicht für Scherze.

Ich jedenfalls begebe mich auf die Esplanade und lass mich von den Wasserwerfern light vertreiben. Mit der Maßnahmenbeschwerde verdien‘ ich mir dann ein Körberlgeld.
Ihr
Wurfan Wupf


Kärcher-Man

Gastkommentar von Geisterbahn

Kärcher der 2te
Hier im Blog und auch in meinem Freundeskreis musste ich bestürzt feststellen, dass viele Leute glauben, die Gmundner Alkoholiker-Jagd mit Kärcher sei nur ein vorgezogener Faschingscherz!

Liebe Leute das ist die Zukunft! Kärcher ist die neue Waffe der Polizei sie macht den Verbrecher unschädlich und auch sofort sauber!
Sanfte Gewalt mit Wasserdruck das schätzen schon die Beatles !
Imagine we are all wet !

Die Ausbildung zum Kärcher Polizisten ist auch eine ernste Angelegenheit!
Man muss die Kärcher Akademie der Landespolizei absolvieren!
Lehrplan:
Kärcher-Technik Grundlagen
Anschlussmöglichkeiten
Schuss-Technik
Wahl des Wasserdrucks, Berechnung aus Grösse und Bauchumfang des Verbrechers
Richtige Montage des Kärchers am Rücken
Wahl der richtigen Lanze
Zielübungen
Geographie von Gmunden erlernen: wo gibt es Wasser, wo Strom?
Umgang mit Obdachlosen und Alkoholiker erlernen.
Wie beschützt man Krapf und die Raika Elite.

Nach dieser Ausbildung ist man dann offiziell Kärcher-Hilfspolizist.
Den Offiziers-Lehrgang zum Kärcher-Kommissar oder zum Kärcher-Inspektor kann man leider nur in Linz absolvieren!
Die besten Kärcher Polizisten werden Leibwächter von BG Krapf!

Also ich kann besser schlafen, seitdem wir von Kärcher-Polizisten bewacht werden!

Who do you call? Kärcher-Man !!!!!!


 

Advertisements

There are no comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: